7 Mai
2021
Posted in: Humor
By    No Comments

Graf Bobby

Humor - 170


„Mit dem Kauf des kleinen Häuschens bin ich sehr zufrieden“, versichert die Baronin von Schreckenstein dem Grafen Bobby. „Nur die große Pulverfabrik gegenüber versperrt mir die ganze Aussicht!“

„Das ist doch nicht so schlimm!“ tröstet sie Bobby. „Die kann doch jeden Augenblick in die Luft fliegen!“

5 Mai
2021
Posted in: Humor
By    No Comments

Kennst du den? #167

Humor

Ein Autor war um die Aufführung seines Werkes so besorgt, dass er selbst Regie führte. Da blieb es nicht aus, dass er, um sich verständlich zu machen, dem Schauspieler öfter die eine oder andere Szene selbst vorspielen musste. Wieder einmal hatte er einen Schauspieler vor sich, der mit seinen Regieanweisungen nichts anzufangen wusste.
„Ich werde Ihnen mal die betreffende Szene vorspielen“, sagte er.
Da legte sich Luzie Mannheim ins Mittel: „Bitte, Herr Doktor, spielen Sie doch dem jungen Kollegen nichts vor!“
„Warum denn nicht?“
„Das ist ein Anfänger, der macht’s nach!“

*************

Während einer schier unendlichen Rede des jungen Rechtsanwaltes ist der in Ehren ergraute Oberamtsrichter sanft eingeschlafen. Der Redner machte eine Pause, worauf einer der Beisitzer den Oberamtsrichter wachrüttelt.
„Ich will hoffen, dass Sie einen schönen Traum hatten“, erlaubte sich der verärgerte Rechtsanwalt zu fragen.
„Oh danke, ja“, gibt der Oberamtsrichter zur Antwort. „Mir träumte, Ihre Rede sei zu Ende.“

*************

Ein Mann in Los Angeles schnitt seiner Frau während eines Streites die Haare ab.
Das Gericht verurteilte ihn, weil er eine Friseurtätigkeit ohne Konzession ausgeübt hatte.
2 Mai
2021

Das Zitat zum Sonntag #116-duplicate-3




„Der Wunsch, klug zu erscheinen, verhindert viele, es zu werden.“

Francois de La Rochefoucauld

2 Mai
2021

Das Zitat zum Sonntag #117




„Der Wunsch, klug zu erscheinen, verhindert viele, es zu werden.“

Francois de La Rochefoucauld

30 Apr
2021
Posted in: Humor
By    No Comments

Graf Bobby

Humor - 170

„Ob du es glaubst oder nicht, Rudi“, philosophiert Bobby, „die Augen beim Menschen stehen mit dem Hinterteil in direkter Beziehung und sind miteinander verbunden.“

„Aber Bobby, das ist doch unmöglich!“

„Nein, nein“, widerspricht Bobby eifrig, „ich habe es am eigenen Leibe verspürt. Ich habe mich gestern auf einen Reißnagel gesetzt, und sofort sind mir die Tränen aus den Augen gekommen!“