27 Okt
2017
Posted in: Humor
By    No Comments

Graf Bobby

Humor - 170

Bobby und Mucki fahren mit dem Schiff über den Kanal nach Ostende. Als sie an­kommen, sehen sie, wie ein Taucher aus dem Was­ser aufsteigt und an Land gezogen wird.

Rümpft Bobby die Nase: „Ich kann mich nur wundern über den Geiz, den einige Leute an den Tag legen. Wie kann man nur, wo doch heute die Schiffsreisen so billig sing, zu Fuß den Kanal überque­ren?“

25 Okt
2017
Posted in: Humor
By    No Comments

Bauernschläue

Humor - 170

Friedrich Ludwig Jahn, der berühmte Turnvater hörte in einer Berliner Bierkneipe einen typischen Kleinbauern damit angeben, er können 100 Brötchen hintereinander vertilgen.

Jahn mischte sich ein: „Ich halte jede Wette, dass Sie es nicht können!“

Der ärmlich gekleidete Landmann entgegnete: „Um Geld kann ich nicht wetten, aber wenn ich verliere, dürfen Sie mir auf Ihre Kosten meinen letzten Backenzahn herausreißen lassen!“

Der Turnvater war einverstanden. Der Bauer verzehrte auf Jahns Kosten zehn Brötchen mit Wurst und trank dazu ein paar Bier. Dann erklärte er, nicht mehr zu können. Im Triumph wurde er zum nächsten Zahnarzt geführt.

Der sagte: „Es ist die höchste Zeit, dass Ihr letzter Backenzahn herauskommt!“

Der Bauer lachte: „Deshalb bin ich ja nach Berlin gefahren, weil er schmerzte. Ich ahnte allerdings nicht, dass ich einen Dummen finden würde, der das bezahlt und ein reichliches Frühstück dazu!“

20 Okt
2017
Posted in: Humor
By    No Comments

Graf Bobby

Humor - 170

Zur Eröffnungsfeier eines Theaters wird eine Oper gegebene In der Pause unter­halten sich Graf Bobby und Rudi.

„Also dieses Theater hat aber eine ausgezeichnete Akustik!“

„Ja, ja“, fällt Bobby ihm ins Wort, „ja, tatsächlich. Jetzt, wo du es sagst, rieche ich es auch!“

18 Okt
2017
Posted in: Humor
By    No Comments

Der altersschwache Frosch

Humor - 170

„Ich habe mir einen neuen Laubfrosch gekauft.“

„Warum denn?“

„Der alte vertrug das Treppensteigen nicht mehr.“

13 Okt
2017
Posted in: Humor
By    No Comments

Graf Bobby

Humor - 170

Graf Bobby und Rudi betrachten im Museum ein Frauenbildnis mit der Unterschrift: ‚Die sterbende Jungfrau‘.

Wundert sich Rudis „Woran mag die wohl sterben, sie sieht ja ziemlich rosig aus?“

Darauf Bobbys „Kannst du denn nicht lesen? Darunter steht doch: ‚Nach dem Stich eines unbekannten Meisters‘!“