Articles by " Klaus Engelhardt"
14 Aug
2020
Posted in: Humor
By    No Comments

Graf Bobby

Humor - 170

Graf Bobby hat ein ausgiebiges Früh­stück im Rizz-Hotel beendet.

„Schreiben Sie auf“, meint er zum Kellner.

„Bedaure sehr, Herr Graf, hier wird nicht aufge­schrieben!“

„Großartig“, freut sich Bob­by, „das ist ja noch besser!“

12 Aug
2020
Posted in: Humor
By    No Comments

Kennst du den? #132

Humor

Zwei Irre sind aus der Anstalt entwichen. Unterwegs finden sie ein altes Lenkrad. Voller Stolz gehen sie damit zur nächsten Tankstelle und verlangen zwanzig Liter Benzin.
Der Tankwart wundert sich und meint: „Bei euch ist wohl eine Schraube locker, was?“
„Siehst du“, sagt der eine, „kaum hat man einen Wagen, gehen schon die Reparaturen los.“

*************

Was tut ein Ostfriese, wenn er mitten in der Wüste eine lange Schlange trifft? Was soll er schon tun, er stellt sich an.

*************

Zwei Hundefreunde prahlen mit der Intelligenz ihrer Lieblinge.
„Wenn mein Hund ins Haus will, drückt er mit der Pfote auf die Klingel“, behauptet der eine.
„Das hat meiner nicht nötig“, versichert der andere, „der hat schon seit Jahren seinen eigenen Schlüssel.“
7 Aug
2020
Posted in: Humor
By    No Comments

Graf Bobby

Humor - 170

Nachdem sich Bobby schon mehrmals ge­meldet hatte, ohne dass der bedienende Ober es für nötig hielt, seine Bestellung entgegenzunehmen, hielt er ihn kurzerhand am Rockschoß fest, und sagte mit drohender Be­tonung: „Bringen Sie mir bitte einmal Karpfen blau!“

„Soeben gestrichen, mein Herr“, entgegnete der Ober und entschwebte.

“Naja“, dachte Bobby, „so was kann ja mal passieren. Auch zu Hause ist das Essen nicht immer pünktlich fertig.

Er wartete noch zwanzig Minuten, während die anderen Gäste um ihn herum nach Herzenslust schmausten und seine Hungerqualen sich verdoppelten. Dann konnte er es nicht mehr länger aushalten.

„Bitte, Herr Ober, wann bekomme ich denn endlich meinen Karpfen blau? Bei Ihnen kann man ja verhungern.“

„Aber ich sagte Ih­nen doch, mein Herr, die Karpfen blau wur­den vorhin erst gestrichen.“

Der Kellner entschwebte mit wehenden Rockschößen, und Bobby beschied sich: Er wollte keinen Skan­dal. Lieber hungerte er.

Die Menschen kamen und gingen. War es verwunderlich, dass Bobby endlich aus der Haut fahren würde? Wutbebend rief er den Ober zum dritten Mal an seinen Tisch: „Hören Sie“, begann er unheilverkün­dend, „eine solche Schlamperei ist mir noch nie vorgekommen. In der Zeit hätte ich ein ganzes Haus angestrichen. Bringen Sie mir in Dreiteufelsnamen, da ich in einer hal­ben Stunde wieder im Geschäft sein muss, den Karpfen ungestrichen!“

5 Aug
2020
Posted in: Humor
By    No Comments

Kennst du den? #131

Humor

Erster Besuch des neuen Freundes. Die Tochter stellt ihn dem Vater vor: „Das ist also Professor Müller, Papa!“
„Angenehm“, sagt der Herr des Hauses. „Sie sind wohl Mediziner?“
„Ja, Kinderarzt!“
„Macht ja nichts“, winkt der Vater ab, „schließlich hat jeder von uns mal klein angefangen!“

*************

Bergner fährt nach Paris und besucht ein Restaurant, das angeblich jedes nur erdenkliche Gericht auf den Tisch bringen kann.
Bergner hat seinen witzigen Tag und bestellt: „Einmal Elefantensteak, gut durch!“
„Wieviel Portionen bitte, Monsieur?“ fragt der Ober ungerührt.
„Eine natürlich!“ antwortet Bergner verdutzt.
„Tut mir leid, Monsieur“, bedauert der Ober, „wegen einer Portion können wir den Elefanten leider nicht anschneiden!“

*************

Ziemliche Schwierigkeiten hat die neue Sekretärin beim ersten Diktat.
„Kom¬men Sie mit?“ fragt der Chef.
„Aber selbstverständlich“, strahlt das hübsche Mädchen, „für wieviel Tage soll ich packen?“
31 Jul
2020
Posted in: Humor
By    No Comments

Graf Bobby

Humor - 170

„Möchten Sie“, schlägt der Maler vor, dass ich Sie in einer Ritterrüstung male?“

„Nein, nein“, meint Bobby gut­mütig, „behalten Sie ruhig Ihren Malerkit­tel an!“