Diskriminierung einer Zucchini – Ein Aufsehen erregendes Urteil des EGH #3

 

 

 

 

 

 

Was bisher geschah.

13.10.2010 – Bericht über eine „Riesenzucchini“

In der Rubrik „Landwirtschaft“ wird das Bild einer 39 cm langen Zucchini veröffentlicht, die ein Hobbygärtner gezüchtet hat. Am selben Tag stellt der Leser der nicht beachteten „Jumbozucchini“ eine seltsame geschmackliche Veränderung bei der mittlerweile zur Suppe verarbeiteten Frucht fest. Er verfasst sofort einen Leserbrief folgenden Inhalts:

Betreff: Artikel „Hobbygärtner züchtet Riesenzucchini“ am 13.10.2012

Liebes ..-Team,

im Namen meiner Jumbo-Zucchini muss ich mich über Ihre Berichterstattung vom 13.10.2012 beschweren. Ende August dieses Jahres sandte ich der … eine E-Mail mit dem Foto einer von mir geernteten Zucchini mit einer Gesamtlänge von ca. 65 cm. Leider hatte sie den angestrebten Meter nicht mehr geschafft, da sie aufgrund ihres Gewichts von der Pflanze abgebrochen war. Dieses Prachtexemplar war Ihnen keine Zeitungsnotiz wert. Und nun wird dieses kleine Früchtchen von lächerlichen 39 cm bewundert. Zucchini muss man nicht züchten, wie Sie behauptet haben, sie wachsen von allein wie wild. Im Laufe dieses Jahres habe ich allein durch Abwarten

mindestens ein Dutzend der von Ihnen abgebildeten Durchschnittszucchini geerntet.

Da ich der herrlichen Zucchini, die sich mittlerweile in eine Suppe verwandelt hat, in Zukunft nicht mehr gegenübertreten kann, wenn ich ihr gestehen muss, dass sie von Ihnen derart missachtet wurde und ich nicht darauf reagiert habe, schreibe ich Ihnen diese Zeilen.

 

Mit freundliche Grüßen

Gleichzeitig wird eine Kopie dieser E-Mail und eine Probe der geschmacksveränderten Suppe dem Europäischen Gerichtshof zugeleitet.

Hier geht´s weiter.

 

 

Internetverbot für Fotos #5 – Fotografieren verboten – Rückfall in die Steinzeit?

 

Was bisher geschah.

 

Dienstag, 21. 07. 2014

Den Abgeordneten liegt der Gesetzesentwurf des Gesetzes über den geordneten Umgang mit Fotos im Internet, dem GUMFI-Ges, vor:

Nach der vierseitigen Definition des Begriffs „Internet“ folgen die wichtigsten Regelungen:

Es gibt zwei Gruppen von zugangsberechtigten Nutzern des Internets:

  • Gruppe 1 sind die zertifizierten Fotografen, deren Rechte und Pflichten im PvUI-Gesetz, dem Gesetz über die Pflicht zum verantwortungsvollen Umgang mit der medialen Präsenz im Internet, geregelt sind.
  • Gruppe 2 sind die  restlichen Amateurknipser; in einer freiwilligen Selbstverpflichtung garantieren die betroffenen Netzwerke, dass entweder unbeschränkte Speicherkapazitäten zur Verfügung gestellt werden oder sie  notfalls mit einer Einschränkung der Uploads den Zusammenbruch des Internets verhindern. Andernfalls sind sie in unbegrenztem Umfang zum Schadenersatz verpflichtet. Weiteres soll eine noch zu erlassene Verordnung regeln.

Jedes Netzwerk muss täglich 6-mal der neu einzurichtenden  Aufsichtsbehörde WITZiG, dem Weltweiten Internet-Technik-Zentrum für integrative Garantie, nachweisen, dass genügend Speicherkapazität zur Verfügung gestellt werden.

Jedem Nutzer soll neben einer Anmelde-Grundgebühr in Höhe von 10,00 € sowie für jedes eingestellte Foto oder Video ein Betrag nach der noch zu erstellenden Gebührenordnung berechnet werden, die zum Aufbau des Rettungsfonds IRRE, Internet Rescue Reloaded Economy, verwendet werden soll.

Hier geht´s am 02.11.2012 weiter

24 Okt
2012

Perlen der deutschen Schildawelt #3

 

Rechtliches Hintertürchen?

22 Okt
2012
Posted in: Sattirre
By    2 Comments

Sattirre: Fußball-Gewinnspiele im Fernsehen #1

Fußballquiz für Fortgeschrittene

Hallo, ich bin Philipp Pfiffig, genannt Fifi.

 Ich liebe die Fußballspiele der Nationalmannschaft und besonders die der Champions League. Vor allem die Quizfragen, mit denen man z.B. ein Auto gewinnen kann, stellen für mich immer wieder einen Höhepunkt intellektueller Herausforderungen dar. Mit Genugtuung löse ich die Fragen, deren Lösung meine geistige Kompetenz immer wieder unter Beweis stellen.

Bei  jedem Spiel rufe ich mindestens 100mal an, um die Chancen zu erhöhen, den Preis zu gewinnen, bisher leider ohne Erfolg. Auch meine horrenden Telefonrechnungen werden mich nicht abschrecken, es in Zukunft weiterhin zu versuchen.

Da eine Lösung der anspruchsvollen Fragen wertvolle Zeit verstreichen lässt, freue ich mich unbändig, dass es einem Bekannten gelungen ist, über den Freund eines Vetters des Schwiegersohns eines Programmdirektors unter dem Siegel der Verschwiegenheit ein paar Übungsfragen zu erhalten. Sie werden wahrscheinlich nicht gestellt werden, da sie von den Verantwortlichen der Fernsehsender als zu schwer eingestuft wurden.

Ein heißer Tipp: Eine der beiden Antworten ist jeweils richtig!

  1. Wie lautet der Trainer des deutschen Fußballmeister 2012?
    a) Jürgen Klopp   b) Sergej Siegfried Sebastian Schlagzu
  2. Wie lautet der Name des besten Nordklubs in der 1. Bundesliga 2011/2012?
    a) Hannover 96   b) Werder München 1860
  3. Wie lautet Deutschlands beliebteste Sportart?
    a) Fußball   b) Fußballon

Am 29.10.2012 folgen weitere Highlights.

Diskriminierung einer Zucchini – Ein Aufsehen erregendes Urteil des EGH #2

 

 

 

 

 

Was bisher geschah.

August 2012 – Zeitung ignoriert ein Foto einer „Jumbozucchini“.

Der Leser einer bekannten Regionalzeitung sendet in einer E-Mail ein Foto seiner frisch geernteten Zucchini und dem folgenden Begleittext zu:

Liebes …-Team,

ich hatte den Ehrgeiz, das Wachstumsende von vermuteten 100 cm einer Zucchini

dokumentieren zu können. Leider war sie wohl zu schwer und ist von selbst abgebrochen. Wenn man die Krümmung mit einbezieht, hat es die Zucchini geschafft, 65 cm zu erreichen. Wer schafft mehr?

Im Anhang ist ein Foto abgebildet. Es wird wohl für mindestens 3 Töpfe Suppe reichen.

Mit freundliche Grüßen

…  Die Zeitung reagiert nicht.

 

Hier geht´s am 28.10.2012 weiter.