10 Jan
2013
Posted in: Humor
By    No Comments

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

 

Humor - 170Statistik zum Verzweifeln

Zwei Vertreter werden nach Afrika geschickt, um die Absatzchancen für Schuhe zu erforschen

Der erste Vertreter schreibt: „Komme frustriert zurück. Die Verkaufsmöglichkeiten tendieren gegen Null. Alle laufen hier barfuß.“

Der zweite Vertreter meldet: „Super Absatzmöglichkeiten. Alle laufen hier barfuß.“

 

 

8 Jan
2013

Marketing-Leidfaden – 1000 Tipps für Anfänger #3 – Aufreißer

 

Werbung als Zerreissprobe

Werbung muss ins Auge fallen. Es kommt nicht auf die Logik an. Ein Bezug zur Realität ist auch nicht nötig. Hauptsache, das Auge des Lesers bleibt bei der Anzeige hängen. Nur die Botschaft ist wichtig, auch wenn der Leser sie nicht versteht. Wer auffällt, zeigt Kompetenz.

04-023

Teile der Anzeigen wurden aus urheberrechtlichen Gründen gelöscht. Ein Mann (links) und eine Frau (rechts) streiten sich um eine Hose.

Gibt es nach den Unisex-Tarifen bei Versicherungen nun auch Unisex-Kleidung? Das wäre für die Industrie doch praktisch. Keine Damen- oder Herrenhosen mehr – einfach nur noch Hosen.

Entscheide: Top oder Flop?

Ihr Marketing-Kompendium-Kompetenz-Team. Mehr Informationen hier.

 

7 Jan
2013

Perlen der deutschen Schildawelt #8

Bröckelnde Kamele mitten in Deutschland?

02-009 - Brökelnde Kamele

Wieder einmal stellen sich dem aufmerksamen Betrachter einige weltbewegende Fragen:

  • Ist Deutschland mittlerweile auf das Kamel gekommen?
  • Müssen Wege, auf denen Kamele gehen dürfen, extra gekennzeichnet werden?
  • Dürfen Kamele hier nur in der Mitte gehen, weil sonst der gepflasterte Rand abbröckelt?
  • Wie muss man sich denn verhalten, wenn einem ein Kamel entgegenkommt?
6 Jan
2013

Marketing-Leidfaden – 1000 Tipps für Anfänger #2 – Denglisch

04-022

Aus urheberrechtlichen Gründen hier nur eine laienhaft nachgestellte Skizze.

Hier ist wieder ein Highlight, pardon ein Werbegeniestreich, vorgestellt von eurem Marketing-Kompendium-Kompetenz-Team.

Bedenke: Sprachliche Kompetenz wird gern gleichgesetzt mit fachlicher Kompetenz.

  • Brilliere einerseits mit deinen Englischkenntnissen, überfordere andererseits aber deine Kunden nicht.
  • Wähle einfache Botschaften für den Durchschnitt. Wer kein Englisch beherrscht, wird deine Botschaft mit Wohlwollen und Hochachtung zur Kenntnis nehmen.
  • Nimm allerdings auch nicht zu wenige englische Wörter. Du erweckst sonst den Eindruck, dass du ihnen zu wenig zutraust.

Die Anhänger der reinen Englischlehre kannst du vernachlässigen. Die kaufen in der Regel eh nicht bei dir. Außerdem gehen sie eher davon aus, dass du etwas verheimlichen willst, indem du dich hinter englischen Ausdrücken versteckst.

Entscheide: Top oder Flop?

5 Jan
2013

Wirbtschaft – Service pur

04-021

Aus urheberrechtlichen Gründen hier nur eine laienhaft nachgestellte Skizze.

Reim dich oder ich fress dich.

Die Klemm-Logik muss man doch wohl nicht verstehen?
Lasst uns Verbraucher-Intelligenz erflehen,
um diesen Blödsinn zu übergehen.

  • Was kostet denn dieser Sofa-Spass?
  • Vielleicht sind die Stemmpreise so gepfeffert, dass man lieber auf´s Sofa verzichtet.